Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Gemeinsam schmeckt‘s besser

Montag, 20. November 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Dienstag, 21. November 2017 , 09:30 Uhr

Musik entdecken für Kleinkinder

Dienstag, 21. November 2017 , 10:30 Uhr

Musik entdecken für Babys ab 8 Monaten

Donnerstag, 23. November 2017 , 18:00 Uhr

Laternenumzug

Ausflug ins All - Besuch im Planetariums

Wer heute nach den Sternen greifen wollte, musste früh aufstehen,
denn um 8.15 Uhr trafen wir uns am S-Bahnhof Raoul-Wallenberg-Straße.
Die Nachbarschaftshelferinnen des Quartiers an der Mehrower Allee hatten zu einem Besuch des Zeiss-Großplanetariums in die Prenzlauer Allee eingeladen. Zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner folgten dieser Einladung. Und so fuhren wir gemeinsam mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Prenzlauer Berg. Im großen Kuppelsaal des Planetariums sahen wir um 9.30 Uhr die Multimediashow „Phantastisches Weltall“ - eine Reise in die unendlichen Weiten des Universums. Dank der modernen Technik, insbesondere des so genannten Cosmoramas, bekamen wir die perfekte Illusion des Sternenhimmels. Zunächst wurden die Planeten unseres Sonnensystems inklusive unserer Erde vorgestellt. Bahnbrechende Entdeckungen in der Astronomie, wie z.B. die von Galilei oder Kepler, wurden anschaulich dargestellt. Unsere Sonne als Stern im unendlichen Raum und unsere Erde in ihrer Verletzlichkeit und Einzigartigkeit, als einziger Ort menschlichen Lebens, wurden deutlich gezeigt. Außerdem erlebten wir die Geburt und den Tod eines Sternes, denn auch im Weltall gelten die Gesetzmäßigkeiten des Werdens und Vergehens. Schließlich kehrten wir wieder auf die Erde zurück, hinaus in den sonnigen Novembertag. Mit unserem Ausflug waren wir sehr zeitgemäß, ist doch das Jahr 2009 zum internationalen Jahr der Astronomie erklärt worden. Voller Eindrücke traten wir die Heimreise an.

Text: Petra Urbaniak, Bewohnerin

Foto: Olga Günther, Nachbarschaftshelferin