Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 19. November 2017 , 10:00 Uhr

Familiensportsonntag

Sonntag, 19. November 2017 , 15:00 Uhr

Spiel und Spaß für Familien mit Kindern

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Gemeinsam schmeckt‘s besser

Montag, 20. November 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Dienstag, 21. November 2017 , 09:30 Uhr

Musik entdecken für Kleinkinder

Besuch an der Südspitze

Die Stadtumbauwerkstatt für das Gebiet an den Ringkolonnaden ist am Laufen und das zeigt sich auch an den Exkursionen der einzelnen Arbeitsgruppen. Arbeitsgruppe III, die sich mit der Entwicklung des Nordflügels der Ringkolonnaden zu einem qualifizierten Nachbarschaftshaus beschäftigt, besuchte zum Beispiel das vom Ball e.V. getragene Bürgerhaus "Südspitze" am südlichsten Zipfel Marzahns. Trotz des S-Bahn-Ausfalls an der Poelchaustraße fanden letztendlich alle Beteiligten einen Weg in die Marchwitzastraße, um sich von der Hausleiterin Frau Steiner und dem Geschäftsführer des Vereins Herrn Holzmann das Konzept und die Ökonomie der Einrichtung erläutern zu lassen. Das Gebäude selbst ist eine ehemalige Kita, die im Jahr 2004 mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) modernisiert und zum Mehrgenerationenhaus umgebaut wurde. Seit der Fertigstellung wird hier jeder unterstützt und gefördert, der sich mit Ideen, Wünschen und Vorstellungen in das Gemeinwesen einbringen will, und man stellt ihm entsprechende Räume zur Verfügung. So haben seit der Eröffnung vor zweieinhalb Jahren bereits zahlreiche Kreativ-, Musik-, Spiel-, Sport- und Tanzangebote gefunden. Das "Mittagsstübchen" schafft Begegnung, der "Medien-Point" macht Besucher und Mitarbeiter mit der modernen Technik vertraut und die monatlichen Feste und Veranstaltungen sind mittlerweile zu echten Höhepunkten im ältesten Teil der Großwohnsiedlung geworden. Daneben haben sich auch gemeinnützige Vereine und gewerbliche Mieter im Haus angesiedelt, die es mit ihren Angeboten noch attraktiver machen. Sehr beeindruckt zeigten sich die Anwesenden von diesem erfolgreichen Exempel und wünschten sich ein ähnliches Ergebnis auch für den Nordflügel der Ringkolonnaden. Doch dafür sind noch viele Hürden zu überwinden. Die einzelnen Träger wollen nun konstruktiv zusammenarbeiten und mit offenen Karten spielen, um weiter voran zu kommen - das versicherten sie sich zum Abschied nochmals nachdrücklich.