Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 19. November 2017 , 10:00 Uhr

Familiensportsonntag

Sonntag, 19. November 2017 , 15:00 Uhr

Spiel und Spaß für Familien mit Kindern

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Gemeinsam schmeckt‘s besser

Montag, 20. November 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Dienstag, 21. November 2017 , 09:30 Uhr

Musik entdecken für Kleinkinder

Fit für die erste Wohnung?

Wohnführerscheine an Jugendliche in Marzahn-Hellersdorf übergeben

Interessentengespräch beim Vermieter.


„Was ist denn das hier für ein Krach?“  „Hallo. Wir sind gerade neu eingezogen. Wir dürfen jetzt bohren, wir haben auf die Mittagsruhe geachtet.“ „Ach so ist das… na gut dann….dann ist es ja in Ordnung.“

Mit diesen Ausschnitten aus einer typischen Alltagssituation stellten sich die sieben Absolventen des neuen Wohnführerscheinkurses vor. Auch ein Mietergespräch in einem Wohnungsunternehmen wurde in den Räumen von JaKuS e.V., Träger der Jugendhilfe u.a. im Bereich der ambulanten Hilfen und des Betreuten Einzelwohnens, anschaulich nachgestellt.

Anschließend überreichte Juliane Witt, Stadträtin für Jugend Familie, Weiterbildung und Kultur in Marzahn-Hellersdorf, gemeinsam mit Frieder Moritz von JaKuS e.V. und Vertreterinnen der drei beteiligten Wohnungsunternehmen allod, degewo und WG Marzahner Tor, den sieben erfolgreichen „Prüflingen“ unter großem Applaus die Wohnführerscheine.
Mit diesem Zertifikat wird den Jugendlichen bestätigt, dass sie praktisches Fachwissen über das Wohnen erworben haben.

„Dass sich die Wohnungsunternehmen gemeinsam engagieren, um Jugendlichen den ersten Schritt zur eigenen Wohnung zu erleichtern, ist ein Engagement erster Klasse. Sie erhalten durch den Wohnführerschein eine ernste – aber auch ermutigende „Zulassung“ zur Selbständigkeit in den eigenen vier Wänden“, betonte Juliane Witt.

Herzlichen Glückwunsch!

Auch zwei Jugendliche aus Neukölln hatten diesen Kurs erfolgreich bestanden. Die 16- bis 18-jährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich jedoch alle einig, dass der Kurs auf jeden Fall viel fürs Leben gebracht und natürlich ebenso jede Menge Spaß gemacht hat, auch wenn nicht alle bestanden haben.

Für die Gäste, darunter Wilma Glücklich von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Martin Büren von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und Andreas Schulz vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin e.V. sowie Jutta Graf vom Jugendamt Marzahn-Hellersdorf, war es interessant zu erfahren, dass Projekte, die auch mit Fördermitteln entwickelt wurden, inzwischen mit Unterstützung durch die Wohnungsunternehmen und mit engagierten Trägern vor Ort erfolgreich fortgesetzt werden.

Der Impuls für den „Wohnführerschein“ kam 2009 vom Quartiersmanagement Mehrower Allee und den Wohnungsunternehmen allod, degewo und Marzahner Tor. Mit deren finanzieller Unterstützung und aus Mitteln des Programms „Soziale Stadt“ war 2009 und 2010 zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Tagore-Schule das Konzept und ein modulares Lehrprogramm für den Wohnführerschein entwickelt worden.

Bestanden!

Mit dem neuen Kooperationspartner JaKuS e.V. wurde das Programm nun modifiziert, um Jugendlichen, die in der Jugendhilfe betreut werden, die Suche nach der ersten eigenen Wohnung zu erleichtern. Im Kurs eigneten sich die Jugendlichen Praxiswissen an. Sie erfuhren Wesentliches über einen Mietvertrag, erledigten mit Hammer, Schraubenzieher und Bohrmaschine kleinere Handwerksarbeiten, errechneten anhand von Zählerständen Kosten für Wasser und Strom, erlernten das „Putzeinmaleins“, testeten im Rollenspiel mit der Lärmpolizei ihre Konfliktfähigkeit und führten Vermietungsgespräche in den beteiligten Wohnungsunternehmen.

Bleibt nur noch zu wünschen, dass die nunmehr qualifizierten jungen Mietinteressenten ihr Wissen über Rechte und Pflichten beim Wohnen, das Zusammenleben im Haus, Pflege und Renovierung der Wohnung, über Bewerbungen sowie Kosten und Finanzierungen zu gegebener Zeit auch in der Praxis anwenden. 

Mit diesem erfolgreich durchgeführten Kurs geht das Lehrprogramm „Wohnführerschein“ nun in Serie und kann sowohl an jeder weiterführenden Schule als auch von jedem engagierten Träger je nach Zielgruppe angepasst und umgesetzt werden. Bei Interesse stehen Ihnen die Projektbeteiligten für weitere Informationen gern zur Verfügung.

 

Text: Quartiersmanagement
Fotos: WG Marzahner Tor eG