Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Montag, 25. September 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Montag, 25. September 2017 , 14:00 Uhr

Bowling 50+

Donnerstag, 28. September 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Freitag, 29. September 2017 , 15:30 Uhr

Nachbarschaftsfest „Miteinander in Vielfalt“

Samstag, 30. September 2017 , 15:00 Uhr

Offener Tanztreff mit Anatol Wendler

Montag, 02. Oktober 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Frühjahrsputz und Kartoffelsuppe im Garten der Begegnung

Am 16. April 2015 fand im Garten der Begegnung im Quartier Mehrower Allee der alljährliche Frühjahrsputz statt. Den Winter endgültig auskehren und Platz für viele neue Pflanzungen schaffen, hatten sich die rund 15 Helferinnen und Helfer, tatkräftig von einigen kleinen Kinderhänden unterstützt, vorgenommen. Und nach nicht mal 2 Stunden strahlte der Garten frisch und grün, befreit von altem Laub und Gehölz. Nach getaner Arbeit war es dann Zeit für eine heiße Kartoffelsuppe, selbstgemacht und mit Kräutern aus dem Garten verfeinert. Draußen schmeckt es doch eh meistens viel besser.

Die ersten Erdbeerpflanzen, Zwiebeln, Narzissen und Kräuter sind schon zu sehen, auch die Büsche und Zierhölzer treiben ordentlich aus. Am Feigenbaum zeigt sich sogar eine kleine Feige, wer hätte das gedacht, so weit im "hohen Nordosten"? Unter einem Bretterhaufen halten noch zwei kleine Igel ihren Winterschlaf, ein Hinweiszettel bittet darum, die kleinen Gäste nicht zu stören.

Ebenso wie die Amsel, die unter dem Dach des "offenen Klassenzimmers" derzeit brütet und sich durch Nichts aus der Ruhe bringen lässt. Nur in der Nähe des Insektenhotels geht es emsig zu, dort halten gerade diverse geflügelte Gartenhelferinnen Einzug – es summt schon kräftig.

Neben den Beeten,  um die man sich als Anwohnerin oder Anwohner des Quartiers alljährlich bewerben kann, haben hier auch die vierten Klassen der Karl-Friesen-Grundschule eine Möglichkeit, sich an der frischen Luft mit dem Gärtnern, der Entwicklung von Pflanzen und Naturkreisläufen zu beschäftigen.

Aber auch zur Entspannung ist Platz, so dient der obere Teil mit seinen Sitzbänken und Ziersträuchern dazu, mal in Ruhe – und trotzdem im geschützten Plätzchen in Gesellschaft – ein Buch zu lesen und das Draußen sein zu genießen. Der Garten ist übrigens offen für alle, auch wer kein Beet hat, kann hier ruhig spazieren gehen oder sich auf einen kleinen Plausch einlassen, man wird immer freundlich empfangen und geht nicht ohne Pflanz- und Essensanregung nach Hause.

 

 

Text und Fotos: Kerstin Heinze / QM Mehrower Allee / W+P GmbH