Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Gemeinsam schmeckt‘s besser

Montag, 20. November 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Dienstag, 21. November 2017 , 09:30 Uhr

Musik entdecken für Kleinkinder

Dienstag, 21. November 2017 , 10:30 Uhr

Musik entdecken für Babys ab 8 Monaten

Donnerstag, 23. November 2017 , 18:00 Uhr

Laternenumzug

Impulse für das Quartier - Ideenbörse 2015

Zahlen, Daten, Fakten zum Quartier
Es geht in die Tiefe am "Runden Tisch"
Nachbarschaft steht hoch im Kurs
Moderatorin Monika Hebbinghaus vor vollen Stühlen
Für die Stärkung zwischendurch: Vitamine und Schmalzstullen mit Gurke

Auf der Ideenbörse des Quartiersmanagements Mehrower Allee, am 17. Februar 2015, stand die Entwicklung des Gebietes für die kommenden Jahre im Mittelpunkt. Hier wurden Anwohnerinnen und Anwohner, Einrichtungen und Fachämter des Bezirks zu ihren Erfahrungen, Meinungen und Ideen rund um das Gebiet mit einbezogen.

In den Abend führte Marion Augustin, verantwortlich für die Sozialberichterstattung im Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, ein und gab einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation im Sozialraum Ringkolonaden, zu dem auch das Gebiet rund um die Mehrower Allee gehört. Anschließend wurde in Gruppen zu den Themen "Bildung", "Nachbarschschaft" und "Öffentlicher Raum" diskutiert. 

"Ich finde die Nachbarschaft hier im Gebiet wirklich vorbildlich", weiß eine Anwohnerin zu berichten. Zwar hätte sich das in den letzten Jahren ein wenig gewandelt, aber im Grunde fühle sie sich hier, im Gebiet Mehrower Allee, sehr wohl. Es könnten mehr Räumlichkeiten für Begegnung oder generationsübergreifende Angebote geschaffen werden. Auch der interkulturelle Austausch solle doch künftig mehr gefördert werden. Teilweise geschieht das ja, aber eher im kleinen Raum von Hausgemeinschaften. So entstehen hier und da durch nachbarschaftliches Engagement eine Hausaufgabenhilfe, ein Gespräch. Aber es darf ruhig mehr werden, da sind sich alle einig.

Ähnlich sahen das auch die Teilnehmenden am "Bildungstisch". Insbesondere die Entwicklung von Bildungspatenschaften zur Sprach- und Leseförderung wurde hier thematisiert. Man wolle sich hier stärker vernetzen, Angebote für Schulen und Kitas weiterentwickeln, je früher eine Förderung, umso besser für Kind und Familie. Auch die Öffentlichkeitsarbeit hierzu muss sich verbessern, damit Angebote besser bekannt würden.

Am Thementisch "Öffentlicher Raum" wurde großer Wert  auf die Sauberkeit im Gebiet gelegt: "Wir haben viel Grün, das muss aber gepflegt und erhalten werden." Sei es die Sauberkeit der Spielplätze oder die Aufwertung von Freiflächen. Auch könnten beispielsweise die Angebote für Jugendliche erweitert werden. 

Die Ergebnisse des Abends finden nun Eingang in das "Integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzept" für das Quartier Mehrower Allee. Hier werden Bedarfe aufgezeigt, Strategien weiter entwickelt und Projekte und Aktionen für die kommenden Jahre vorgestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Quartiersmanagements Mehrower Allee (www.mehrower-allee.de) oder im Vorortbüro Alfred-Döblin-Straße 2A.

Text und Fotos: Kerstin Heinze, Webredaktion QM Mehrower Allee