Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 20. September 2017 , 10:00 Uhr

MännerTreff

Donnerstag, 21. September 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Samstag, 23. September 2017 , 12:00 Uhr

Wer sich bewegt, hat schon gewonnen!

Samstag, 23. September 2017 , 13:00 Uhr

Vorankündigung: Sportaktionstag mit Stundenlauf im Bürgerpark Marzahn

Samstag, 23. September 2017 , 15:00 Uhr

Offener Tanztreff mit Anatol Wendler

Montag, 25. September 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

"Laufe dich fit, gesunde Ernährung - der Hit" Großer Sportaktionstag mit Stundenlauf im Bürgerpark Marzahn

Unter dem Motto „Lauf´ Dich fit,  gesunde Ernährung - der Hit!“ fand am Samstag, dem 24. September 2016, wieder der große Stundenlauf im Quartier Mehrower Allee statt. Und tatsächlich waren an diesem schönen Spätsommertag viele  Marzahnerinnen und Marzahner mit ihren Familien in Bewegung auf der Lauf-Runde quer durch den Bürgerpark.

Ob mit dem Baby vor dem Bauch geschnallt, in der Männergruppe, ob Schülerinnen und Schüler oder aktive Seniorinnen und Senioren - fortbewegt wurde sich auf viele Arten und dabei sein war alles!

Der Initiator des Stundenlaufs und diesmal auch der Moderator Uwe Tolle feuerte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kräftig an, mahnte jedoch zur richtigen Einteilung der eigenen Kräfte. "Kurze Sprints bringen Euch aus dem Takt – lauft Euer eigenes Tempo", schallte es über den Platz. Nach Aufwärmtraining für alle gab Bürgermeister und Schirmherr Stefan Komoß den Startschuss und lief selbst noch eine Runde mit.

Stark vertreten waren dieses Mal nicht nur die Tagore-Gymnasiasten mit 189 Läuferinnen und Läufern, sondern auch der FC Nordost Berlin e.V. mit 177 Kids und Mitgliedern, weithin sichtbar durch ihre blauen Trikots. Aber auch die Kita "Sonnenschein" zeigte Einsatz, und so wanderten 92 Erzieherinnen und Kinder für die gute Sache. Eine Gruppe von syrischen Flüchtlingen aus der Notunterkunft am Glambecker Ring war mit an den Start gegangen und hatte sichtlich Spaß an der Veranstaltung. Zusammen mit den Gruppen von Karl-Friedrich-Friesen-Grundschule, Felsenwalkern, Nachbarschaftsnetzwerk und Kita „Knirpsenhaus“ waren 562 Läuferinnen und Läufer unterwegs.

Der Lauf wurde aus dem Programm Soziale Stadt gefördert und von vier örtlichen Wohnungsunternehmen - degewo, Deutsche Wohnen AG, Fortuna e.G. und der Wohnungsbaugenossenschaft Marzahner Tor e.G. unterstützt.

Die Wohnungsunternehmen sponserten eine Geldspende von insgesamt 3.250 Euro. So konnte sich jeder für seine Schule, seinen Verein oder eine der teilnehmenden Einrichtungen stark machen! Teams ab mindestens 20 Läuferinnen und Läufern konnten anteilig einen Beitrag für die Gruppe erlaufen.

Zum Schluss gab es Medaillen für die Läuferinnen und Läufer. Da die Veranstalter von der so großen Beteiligung überrascht waren, fehlten einige Medaillen, diese werden aber zeitnah nachgeliefert. Denjenigen, die die meisten Runden in ihrer Altersklasse liefen, verliehen Quartiersmanager Raik Berger und Uwe Tolle dann auf der Bühne noch einen Sonderpreis mit Urkunde.

Natürlich gab es nicht nur für die Läuferinnen und Läufer, sondern auch für alle großen und kleinen Besucherinnen und Besucher genug zu tun: So konnten die Kids beim Stand des Vereins Agrarbörse per Ratespiel ihre Sinne schärfen und kleine Preise gewinnen. Auch für die Allerkleinsten gab es einen Bewegungsparcours mit Balance- und Wurfspiel. Austoben konnten sich die Kids dann auf der Riesen-Hüpfburg oder beim Fußballangebot.

Das Präventionsteam der Berliner Polizei bot an seinem Teamwagen Fahrradcodierungen an – so können gestohlene und dann wiedergefundene Räder wieder ihren Besitzern zugeordnet werden. Auf der Bühne zeigten die Kids aus dem Quartier ihr künstlerisches und sportliches Talent: Beim Taekwondo, beim Tanzen oder mit Beatbox-Einlagen.

Neben dem QM-Team stand Uschi Steinau als Mit-Organisatorin allen Helferinnen und Helfern tatkräftig zur Seite, ob bei der Medaillenvergabe oder an der Bühne.

Erst in den späten Nachmittagsstunden leerte sich die Wiese langsam und ein erlebnisreicher Tag ging zu Ende. Der oder die eine oder andere wird sicherlich am nächsten Tag vielleicht ein bisschen Muskelkater verspüren. Grund genug, sich auch weiterhin so sportlich zu engagieren!
 
Allen Helferinnen und Helfern sei an dieser Stelle nochmals für Ihr Engagement gedankt!

Ein herzlicher Dank auch an die Wohnungsunternehmen, die dieses Fest zu einem großen Erfolg haben werden lassen!

Zum Bericht von Sabine Schwarz, Laufgruppe "Nachbarschaft"

Text und Fotos: Kerstin Heinze