Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 20. September 2017 , 10:00 Uhr

MännerTreff

Donnerstag, 21. September 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Samstag, 23. September 2017 , 12:00 Uhr

Wer sich bewegt, hat schon gewonnen!

Samstag, 23. September 2017 , 13:00 Uhr

Vorankündigung: Sportaktionstag mit Stundenlauf im Bürgerpark Marzahn

Samstag, 23. September 2017 , 15:00 Uhr

Offener Tanztreff mit Anatol Wendler

Montag, 25. September 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Idee und Umsetzung

Im Sommer 2005 wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf ein Quartiersmanagement für das Quartier an der Mehrower Allee eingerichtet. Ziel des Quartiersmanagements ist es, insbesondere die soziale Situation und das Zusammenleben im Quartier zu stabilisieren und zu verbessern.

Mehr zum Quartiersmanagement

Schwerpunkte unserer Arbeit

IHEK QM Mehrower Allee 2017/2018
  • das nachbarschaftliche Miteinander und die Integration von Menschen, die aus anderen Ländern zu uns gekommen sind, zu fördern,,
  • die Erziehung von Kindern und die Stärkung von Familien zu unterstützen,
  • die Bewohner einzubeziehen, den Kiez mit interessanten Angeboten zu beleben und dabei Bestehendes zu nutzen und zu profilieren
    In einem Integrierten Handlungskonzept für das Quartier werden die entwickelten Strategien und Ansätze dargestellt.

 

Hier können Sie das aktuelle Integrierte Handlungskonzept (IHEK) 2017/2018 herunterladen.

Projektförderung

Um dafür Projekte, Maßnahmen und Aktionen zu entwickeln und umzusetzen, stehen Fördergelder aus dem Programm "Soziale Stadt", in das Gelder aus Europa, vom Bund und vom Land Berlin eingeflossen sind, bereit..

  • Die Fördergelder werden zum großen Teil von Einrichtungen, Vereinen und Bewohnerinitiativen "IM QUARTIER" für Projekte und Aktionen "FÜR DAS QUARTIER" verwendet. Dazu gehören vor allem Projekte für ein besseres Zusammenleben aller Quartiersbewohner, für mehr Bildung und Chancen von Kindern und ihren Eltern, zur Integration von Migrantinnen und Migranten, zur Aufwertung im Wohnumfeld oder für neue Ausstattung in Einrichtungen, aber auch viele Veranstaltungen und Feste konnten damit stattfinden.
  • Auch über die Verwendung der Fördergelder wird vor allem hier im Quartier entschieden – denn was gebraucht wird und was nicht, wissen die Bewohnerinnen und Bewohner, die Akteure in Vereinen und Einrichtungen vor Ort, am besten! Dafür gibt es den Quartiersrat, der sich aus Bewohnerinnen und Bewohnern und Vertreterinnen und Vertretern von Trägern und Einrichtungen zusammensetzt.

Wege und Ziele

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir das Quartier liebens- und lebenswerter gestalten.

  • Wir informieren über alles, was im Quartier passiert.
  • Wir unterstützen alle, die Ideen und Projekte für ihr Quartier entwickeln und umsetzen wollen.
  • Wir fördern Angebote für verschiedene Bewohnergruppen und sind beteiligt, wenn bei Bedarf neue geschaffen werden.
  • Wir helfen bei unterschiedlichen Fragen und Problemen, indem wir z.B. Kontakte und Ansprechpartner vermitteln.

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Heike Gerth (Projektleiterin)

Elena Westphal

Raik Berger

Weeber+Partner, Institut für Stadtplanung und Sozialforschung

Weitere Informationen: http://www.weeberpartner.de

Kontakt über Formular