Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 23. November 2017 , 18:00 Uhr

Laternenumzug

Samstag, 25. November 2017 , 15:00 Uhr

Offener Tanztreff mit Anatol Wendler

Montag, 27. November 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 27. November 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Montag, 27. November 2017 , 14:00 Uhr

Bowling 50+

Dienstag, 28. November 2017 , 09:30 Uhr

Musik entdecken für Kleinkinder

Tanzteenachmittag mit Kitakindern im Seniorenzentrum POLIMAR

Kinder tanzen im Polimar
Kinder tanzen im Polimar

Es ist schon eine Tradition - die Tanzteenachmittage im Seniorenzentrum POLIMAR.   Bewohnerinnen und Bewohner trafen sich diesmal aus Anlass des bevorstehenden Osterfestes. Frühlingshaft geschmückte Räume des POLIMARs sorgten für ein wenig Osterstimmung. Eine Gruppe von Kindern aus der Kita “Sonnenschein“  war dieses Mal zu Gast im Seniorenzentrum und zeigte, was sie im Vorschulalter alles gelernt haben. Die Kinder waren schon bei der Vorbereitung ganz aufgeregt.  Dann fanden aber ihre Tänze und Lieder große Aufmerksamkeit und begeisterten Beifall der Seniorinnen und Senioren. Die Zuschauer bedankten sich herzlich bei den Kitakindern und  deren Erzieherinnen für diesen schönen Nachmittag. Sie erinnerten sich an ihre eigene Kindheit, als sie auch mal für ihre Omis und Opis gesungen und getanzt hatten. Zum Abschluss gab es für die Kinder Süßigkeiten mit auf den Weg. Damit war aber die Veranstaltung noch nicht zu Ende.

In der zweiten Runde kamen die Senioren und Seniorinnen zu ihrem Auftritt. Es wurde das Tanzbein geschwungen  oder man tauschte beim Tee, Kaffee und Kuchen seine Erinnerungen aus. Inspiriert wurden diese Themen durch den erfrischenden Auftritt der Kindergruppe.

Somit war der Nachmittag eine kleine Bereicherung sowohl für Kinder als auch Heimbewohner.

Die Kinder lernten ältere Menschen kennen, die ihnen ihre Wertschätzung und Aufmerksamkeit entgegenbrachten. Dieses schöne Gefühl, anderen Freude zu bringen, haben die Kinder und die Heimbewohner mit nach Hause genommen.

Text und Foto: Olga Günther, Nachbarschaftshelferin