Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 19. November 2017 , 10:00 Uhr

Familiensportsonntag

Sonntag, 19. November 2017 , 15:00 Uhr

Spiel und Spaß für Familien mit Kindern

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Gemeinsam schmeckt‘s besser

Montag, 20. November 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Dienstag, 21. November 2017 , 09:30 Uhr

Musik entdecken für Kleinkinder

Verfahrenssteuerung

So funktioniert der Aktionsfonds (Grafik bitte anklicken), Quelle: SenStadt, quartiersmanagement-berlin.de
  • Aktionsfonds (bis 2014 Quartiersfonds I)

Ziel des Aktionsfonds ist es, Projekte des freiwilligen Engagements zu unterstützen, die ehrenamtlich durchgeführt werden. Diese müssen insbesondere auf die Förderung der Nachbarschaft sowie die Bewohneraktivierung und -beteiligung ausgerichtet sein. Gefördert werden seit 2015 kurzfristige und schnell sichtbare Aktionen im Quartier bis zu 1.500,- €. Jährlich stehen dafür insgesamt bis zu 10.000,- € zur Verfügung. Antragsberechtigt sind Bewohnerinnen und Bewohner sowie Kiezakteure. Die Entscheidung über die Mittelvergabe erfolgt durch die Aktionsfondsjury. Im Haushaltsjahr 2014 galt die Förderhöhe von bis zu 1.000 € pro Vorhaben.

Wenn Sie eine Projektidee haben und diese auch gern umsetzen möchten, dann kommen Sie bei uns im Quartiersbüro vorbei. Wir beraten und unterstützen Sie gern bei der Antragstellung.

Die Mittel des Aktionsfonds sind für das Jahr 2017 bereits alle in Projekte und Aktionen gebunden. Wenn Sie Ideen und Anregungen für 2018 haben, melden Sie sich bitte bei uns.

Sie können den Antrag aber auch hier herunterladen und ausfüllen.

  • Projektfonds

Der Projektfonds ersetzt ab 2014 die ehemaligen Quartiersfonds II und III. In der Regel laufen die bewilligten Projekte drei Jahre und beginnen ab einer Fördersumme von  5.000 Euro. Die geförderten Projekte müssen nachhaltig, strukturfördernd und Bestandteil des Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzepts (IHEK) sein. Der Quartiersrat entscheidet mit der Steuerungsrunde über die Vergabe der Mittel.

  • Baufonds

Gefördert werden Bauprojekte ab 50.000,- €, die zur nachhaltigen Stabilisierung und Entwicklung in den festgelegten Quartiersmanagementgebieten dienen. Die Höhe der Fördermittel, die für den Baufonds zur Verfügung stehen, wird vorab durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bekannt gegeben. Die Bedarfsermittlung der baulichen Investitionen erfolgt unter Beteiligung von Bewohnerschaft, Akteuren, Partnern der Gebietsentwicklung, Quartiersrat und bezirklichen Fachäntern. Diese ermittelten Handlungsbedarfe werden im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept des Quartiersmanagements dargestellt. Die Auswahl der zu realisierenden Projekte erfolgt in einem transparenten Verfahren durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

  • Netzwerkfonds

Die Höhe der Fördermittel, die für den Netzwerkfonds zur Verfügung stehen, wird vorab durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bekannt gegeben. Gefördert werden Projekte mit mehrjähriger Laufzeit ab 50.000 €. Zur nachhaltigen Stabilisierung und Entwicklung der Aktionsräume und der außerhalb dieser Räume liegenden Quartiersmanagementgebiete werden in Kooperation mit verschiedenen Partnern bewährte und strukturfördernde Maßnahmen aus den Quartiersmanagementgebieten von der Quartiersebene auf eine quartiers- und bezirksübergreifende Ebene übertragen.

Die bezirklichen Förderstellen schlagen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt die gemeinsam entwickelten Projekte mit Prioritätensetzung vor. Bezirksübergreifende Projekte, sowie Projekte gemeinsam mit anderen Hauptverwaltungen , die auf gesamtstädtische Entwicklungen reagieren, können ebenfalls vorgeschlagen werden. Die Auswahl der zu realisierenden Projekte erfolgt in einem transparenten Verfahren durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Weiterführende Informationen: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung / Quartiersmanagment Berlin