Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 19. November 2017 , 10:00 Uhr

Familiensportsonntag

Sonntag, 19. November 2017 , 15:00 Uhr

Spiel und Spaß für Familien mit Kindern

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 20. November 2017 , 09:00 Uhr

Gemeinsam schmeckt‘s besser

Montag, 20. November 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Dienstag, 21. November 2017 , 09:30 Uhr

Musik entdecken für Kleinkinder

Was tut sich hier? Gemeinsam auf Rundgang durch das Quartier am 16.10.2017

An diesem Tag fühlte man sich beinahe in den Sommer versetzt. Die Sonne strahlte und lockte ca. 20 Bewohnerinnen und Bewohner zu einem gemeinsamen Spaziergang, bei dem die aktuellen Bauprojekte vorgestellt werden sollten. Diesmal war Frau Tecklenburg vom Straßen- und Grünflächenamt dabei, die uns auch zuvor bereits regelmäßig über Baumaßnahmen informiert hatte. Zunächst führte sie uns zum Weg zwischen Hochzeitspark und Seniorenresidenz Vivre Ensemble an der Alfred-Döblin-Straße, wo die Wurzeln der alten und sehr großen Pappeln die Gehwegplatten angehoben haben und – darüber hinaus bei stürmischem Wetter - inzwischen eine Gefahr darstellen.

In Zusammenarbeit mit der degewo sollen sie nun gefällt werden und danach wird ein neuer Weg angelegt, der den Hochzeitspark mit dem Innenhof der degewo verbindet. Um den schönen Ausblick auf den Hochzeitspark richtig genießen zu können, wird hier eine Bankgruppe zum Verweilen einladen. In den Randbereichen, an den öffentlichen Straßen, werden zwei orangene Papierkörbe der BSR aufgestellt.

Danach ging der Weg zur Beachvolleyballanlage, die in diesem Jahr leider kaum genutzt werden konnte. Die großen Pappeln, deren Wurzeln bereits im Sand des Spielfeldes angekommen waren, wurden bereits gefällt, nun werden bald der Sand ausgetauscht und neue Sitzgruppen aufgestellt. Danach wird die Beachvolleyballanlage wieder zum Spielen einladen. Wichtig ist hier, dass nach der Fertigstellung Anwohnerinnen und Anwohner bzw. ein Verein den Platz betreuen! Verunreinigungen durch Hunde dürfen nicht wieder passieren!

Einige Meter weiter blieben wir am frisch sanierten DRK-Gebäude in der Sella-Hasse-Straße stehen. Demnächst werden die Restarbeiten in den Außenanlagen, der 4. Bauabschnitt, beginnen. Es entstehen ein Ballspielfeld mit Kunststoffbelag, eine Terrasse mit Blumenrabatten und Sitzelementen im Bereich des Cafés. Im Frühjahr waren neue Bäume im öffentlichen Bereich, entlang des DRK-Familiengartens gepflanzt worden, einige haben inzwischen Paten gefunden. Andere aber warten noch auf ihre Paten, die sich ab kommendem Jahr um die Bäume kümmern können.

Frau Tecklenburg erwähnte noch ein weiteres großes Bauvorhaben, das im kommendem Jahr starten soll: Der Grünzug „Alter Rüsternweg“ von der Ludwig-Renn-Straße / Bürgerpark, bis zur Alfred-Döblin-Straße, Nähe Büro des Quartiersmanagements, mit den Stichstraßen in alle Richtungen, der sich durch die Mitte des Quartiers zieht, wird von 2018 bis 2020 neu gestaltet. Im Zuge dessen wird ein Fahrradweg angelegt, der in ein bezirksübergreifendes Radwegenetz, den TR 7, eingebunden sein wird.

Die letzte Station unseres Rundgangs war der Spielplatz am Tagore-Gymnasium. Es war für alle offensichtlich, dass er erneuert werden muss. Pläne dazu gibt es bereits, in Anlehnung an den Namensgeber der Walter-Felsenstein-Straße, hat er den Arbeitstitel "Ein Sommernachtstraum".

Der Baubeginn ist für Anfang November 2017 vorgesehen. Parallel dazu wird die Turnhalle des Tagore-Gymnasiums saniert, beide Maßnahmen müssen in Einklang gebracht werden, so dass sowohl der Spielplatz mit angrenzenden Wegebeziehungen als auch die Turnhalle 2018 der Bewohnerschaft und Schule im neuen Glanz zur Verfügung stehen.

Des Weiteren wurde auf die Umgestaltung des S-Bahnhofvorplatzes an der Mehrower Allee hingewiesen. Dieses Projekt findet im QM und bei den Bürgern besonderes Interesse – deshalb war die Resonanz sehr positiv, als Frau Tecklenburg berichtet hat, dass es dafür ein gesondertes Bürgebeteiligungsverfahren geben wird.

Damit war der Rundgang schon zu Ende. Wir eilten aber noch gemeinsam zur Kita "Sonnenschein", wo an diesem Tag ein von Bewohnerinnen und Kindern gemeinsam gestaltetes Mosaik eingeweiht wurde.

 

 

Text und Foto: QM Mehrower Allee / Weeber + Partner