Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 20. September 2017 , 10:00 Uhr

MännerTreff

Donnerstag, 21. September 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Samstag, 23. September 2017 , 12:00 Uhr

Wer sich bewegt, hat schon gewonnen!

Samstag, 23. September 2017 , 13:00 Uhr

Vorankündigung: Sportaktionstag mit Stundenlauf im Bürgerpark Marzahn

Samstag, 23. September 2017 , 15:00 Uhr

Offener Tanztreff mit Anatol Wendler

Montag, 25. September 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Wenn einer eine Reise tut ...

... dann kann er was erzählen. 25 Kinder der Kita Sonnenschein begaben sich zusammen mit ihren Erzieherinnen, mit Frau Seidenstricker, der Seniorin aus der "Felse 13", die ihnen in den vergangenen Monaten schon viel vom Leben auf einem Bauernhof erzählt hatte und den Nachbarschaftshelferinnen des Quartiersmanagements auf die Reise nach Brodowin, zum Ökobauernhof. Aufgeregt und neugierig saßen sie erst im Zug und dann nach der ersten langen Hinfahrt sehr zufrieden an langen Tischen und ließen sich neben ihrem Verpflegungspäckchen frisches Gemüse und Milch vom Hof schmecken. Dabei hatten sie sich schnell gestärkt und bestaunten dann den großen Traktor mit den riesigen Rädern, sahen sich ganz genau die Maschine an, die die Weizenkörner auf das Feld sät und nahmen die kleinen Samenkörner in die Hand. Aber am meisten beeindruckten sie doch die großen Kühe im Stall. Sie bestaunten die großen Euter, schnupperten am Futter und verzogen ihre Näschen vom ungewohnten Geruch der Silage. Währenddessen hörten sie interessiert zu, als Susanne Pointke, die durch den Hof führte, beschrieb, wie die Kälbchen auf die Welt kommen. Zu den Kühen hielten die Kinder respektvoll Abstand bis ihnen erklärt wurde, dass man sich vorsichtig und langsam doch den Tieren nähern und sie auch am Kopf streicheln kann. Entzückt bestaunten sie die kleinen Kälbchen und sprangen dann anschließend selbst glücklich in der eigens für sie aufgebauten Hüpfburg aus Stroh. Viel hatten sie an diesem Tag gesehen und erfahren. Glücklich und ein bisschen müde machten sich alle zusammen auf den Heimweg. 

Text/Bild: Olga Günther und Sabine Schwarz, Nachbarschaftshelferinnen