Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 23. November 2017 , 18:00 Uhr

Laternenumzug

Samstag, 25. November 2017 , 15:00 Uhr

Offener Tanztreff mit Anatol Wendler

Montag, 27. November 2017 , 09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 27. November 2017 , 14:00 Uhr

Mach Dich fit! Jeden Tag 3.000 Schritte extra!

Montag, 27. November 2017 , 14:00 Uhr

Bowling 50+

Dienstag, 28. November 2017 , 09:30 Uhr

Musik entdecken für Kleinkinder

Wunschkonzert mit alten Schlagern

Herr Hambruch erzählt aus seiner Jugendzeit
Herr Hambruch erzählt aus seiner Jugendzeit

An jedem dritten Dienstag im Monat verwandelt sich der Speisesaal des Seniorenzentrums „Polimar“ zum Tanzteenachmittag in einen festlichen und stimmungsvollen Raum. So geschah es auch an diesem herbstlichen Dienstag im November 2009. Zu diesem kulturellen Angebot im Kiez haben sich wieder viele Nachbarinnen und Nachbarn aus den umliegenden Häusern sowie zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses und deren Gäste zu geselligen Gesprächen mit Musik, Liedern und Tanz bei einer Tasse Tee mit Kuchen zusammengefunden. Thematischer Mittelpunkt der Veranstaltung waren dieses Mal Erinnerungen an vergangene Zeiten. Organisiert wurde hierfür Musik aus der alten Zeit. Es wurden Lieder gesungen und Geschichten aus jener Zeit erzählt. Herr Hambruch – einer unserer Kiezbewohner – kannte viele Lieder und wusste viel aus seiner Jugend zu erzählen. Mit seinen Geschichten traf er das Interesse der Gäste, die sich zum Teil auch an ihre Vergangenheit erinnert fühlten. Aufmerksam folgten sie seinen Ausführungen und sangen fast alle Lieder mit. In lockerer Runde stellte sich so schnell eine Atmosphäre von Verbundenheit und Zusammengehörigkeit ein. Man schwelgte in gemeinsamen Erinnerungen und war stolz auf Erreichtes. Dabei konnte man viele strahlende Augen und entspannte Gesichter beobachten. Auch hörte man hier und da den einen oder anderen Witz. Mit jedem Lied schien das Publikum fröhlicher und jugendlicher zu werden. Zum Schluss gab es das berühmte Lied: „Jetzt kommt dein Süßer“ von Helga Hahnemann, welches mit lang anhaltendem Applaus mit dem Wunsch auf ein baldiges Wiedersehen endete.

Text und Foto: Olga Günther, Nachbarschaftshelferin